Onlineshop für nachhaltige Upcycling- Design- Produkte

Die Nichten

Wir, sind Tante Sophie´s Nichten,

Anni und Sinah.

 

Es gibt uns einzeln aber nicht oft, wir sind engste Freundinnen und Verbündete, Vertraute, Schwestern im Glauben und im Herzen, Kämpferinnen und Unternehmerinnen. Schwierige Zeiten haben unsere Beziehung nur noch tiefer und stärker gemacht. Wir stehen für Fairness, Ethik, und ECHTE Nachhaltigkeit. Deshalb gibt es Tante Sophie´s Nichten.

Wir haben eine gemeinsame Vision, die sich über einen langen Zeitraum entwickelte. Der gemeinsame Blick auf diese Welt und all das, was um uns rum geschieht, vor allem in Hinsicht auf die Zukunft unserer Kinder, hat uns nachdenklich werden lassen.

Zunächst ging es um alles, was unsere kleinen Familienwelten betraf. Gesundes Essen zum gesunden Wachsen, ungiftige Kleidung, gesunde Kosmetik- und Pflegeprodukte für die zarte Babyhaut und Spielzeug, das unschädlich ist. So begann ausschließlich selber kochen, Informationen über Inhaltsstoffe lesen, zusammentragen und austauschen, Blogs und Accounts folgen und möglichst viel selbst herstellen, frisch kaufen und vor allem so wenig Müll wie geht zu produzieren.

Ich, Sinah, bin aufgewachsen mit Greenpeace, Politikdebatten der Grünen und "Eltern für unbelastete Nahrung" nach Tschernobyl. Ein Bewusstsein war also immer da, aber wenn plötzlich eigene Kinder ins Leben treten, nehmen diese Themen nochmal mehr Fahrt auf. Ich, Anni, habe schnell begonnen Haarseife, saure Rinse und selbst hergestellte Putzmittel zu benutzen und mir z.B. waschbare Abschminkpads zu nähen.

Darüber kam dann alles langsam zum Laufen. Das Interesse im Außen wurde größer und uns wurde bewusst, welchen Schatz wir da in der Hand hielten. Wir sind ausgebildete Maßschneiderinnen und hatten natürlich viel Material zu Hause um auszuprobieren und aus den Vollen zu schöpfen. Eine Plage von Schneiderinnen ist, dass die Mitmenschen einem ständig Stoffe und Reste anbieten. Man schafft es nicht immer nein zu sagen. :-) In unserem Fall machten wir aus dieser Not aber eine Tugend. Wir nehmen seitdem (fast) alles, was uns angeboten wird und das ist eine gute Menge. Das Beste daran ist aber, dass wir mit Materialien arbeiten, die bereits vorhanden sind. Wir greifen keine frischen Ressourcen an, sondern nutzen das Vorhandene. Die Ausgangsprodukte sind dabei unterschiedlichster Natur. Wir retten Stoffe aus Geschäftsauflösungen, Überhänge, die in den Müll wandern sollten, Handtücher, Vorhänge und Bettbezüge, die im Schrank versauern, Reste und Geschmäcker, zu denen andere keine Ideen mehr haben, alle diese Waisen bekommen bei uns ein neues Leben eingehaucht. Und was für eines! Sie werden wunderschön, bzw. haben endlich einen wunderbaren Sinn, bis sie sich in erst sehr vielen langen Jahren von selbst auflösen, denn so lange halten unsere Produkte. Weil wir vom Fach sind und wissen, was wir tun. 

Das verrückte an dieser Methode ist, dass alle etwas davon haben. Wir kaufen keine neu produzierte Ware, sondern nutzen Vorhandenes, die Spender bekommen 10% Rabatt auf ein Produkt oder Einkauf ihrer Wahl. Die Kunden bezahlen den Arbeitsaufwand, haben aber keine Materialkosten, denn weil wir diese Ausgaben nicht haben, schlagen wir sie auch nicht auf unseren Preis drauf. Zum Schluss ist es so, dass wir faire Preise nehmen können, die unsere Familien ernähren und unsere zukünftigen Mitarbeiter ebenfalls korrekt für ihre Arbeitskraft bezahlt werden und davon leben können. Das alles und noch viel mehr positive Auswirkungen hat unsere Herangehensweise auf die Umwelt und unser Konsumverhalten.

 

Wir sind also auf dem Weg, wissen aber wir sind noch lange nicht am Ziel. Kommt ihr mit?

Wir wollen diese "ECHTE Nachhaltigkeit" raus in die Welt tragen und Menschen zum Nach-, und Umdenken anregen. Wir wollen Euch begeistern dafür, wie leicht es ist Stück für Stück Nachhaltigkeit einkehren zu lassen. Tante Sophie hat Ihr Bewusstsein für diese fantastische Welt an uns weiter gegeben und wir wollen unseren Teil der Verantwortung übernehmen. Wir sind überzeugt davon, dass ein Umdenken stattfinden muss und wird. Deshalb arbeiten wir vorrangig lokal, freuen uns aber natürlich auch über Onlinebestellungen. Am liebsten wären uns Bestellungen, die zu mehreren getätigt werden, um sowohl Verpackung, als auch CO2 einzusparen.